Freitag 15. September 2017 15:32 Alter: 90 Tag/e

Gewässer-Exkursion des Bio-LK

Bio-Unterricht spielt sich nicht nur in der Schule ab!

Am Freitag, den 1.9.2017, machte sich unser gesamter Kurs mit Frau Hahn auf zu den Ricklinger Kiesteichen, wo wir im Rahmen unseres Themas Ökologie das Ökosystem See untersuchten.

Die Exkursion fing gut an, denn wir hatten viel Glück mit dem Wetter, die Mücken waren auszuhalten und niemand ging auf dem Weg zum Kiesteich verloren. In Kleingruppen untersuchten wir die Qualität des Gewässers einerseits durch chemische Versuche, andererseits durch Bestimmung der vorhandenen Tier- und Pflanzenarten. Mit Hilfe der Gewässer-Untersuchungskoffer war es viel einfacher als gedacht, Nitratgehalt, Sauerstoffsättigung & Co zu ermitteln.

Tier- und Pflanzen fischten wir mit Keschern aus dem Wasser. Wir fanden allseits bekannte Organismen wie Wasserläufer vor, allerdings auch abenteuerlich klingende Arten wie den Dreieckskopf-Strudelwurm oder die knallrote, winzig kleine Wassermilbe. Luca schaffte es sogar, vom Ufer aus nur mit einem Kescher zwei Fische zu fangen.
In der Schule untersuchten wir dann noch das Zoo- und Phytoplankton in mitgenommenen Gewässerproben unter dem Mikroskop und stießen dabei z.B. auf  Wasserflöhe und Hornalgen.

Besonders in unserem Bundesland Niedersachsen, in dem sehr intensive Landwirtschaft betrieben wird, war es erkenntnisreich, selber mal die Umweltbelastung zu untersuchen. Unser Ergebnis: Der untersuchte Ricklinger Kiesteich ist nur mäßig belastet. Der Ausflug bot eine spannende Abwechslung zum Schulalltag!

Wir fanden es sehr interessant zu sehen, wie viele Organismen in einem Kiesteich leben, in den man sonst ohne nachzudenken einfach mit Badehose reinspringt.

geschrieben von Nicolas, Jahrgang 12