Donnerstag 30. November 2017 14:16 Alter: 14 Tag/e

Unser Tag im MINT-Zukunftslabor der Hochschule Hannover

Zu Gast im MINT Zkunftslabor der Hochschule Hannover

Planung der ersten App

Programmieren einer zufällig ausgewählten Antwort

Erste Striche mit der Mal-App zeichnen

Am 16. November 2017 hatten wir am PU-Projekttag des 9. Jahrgangs einen sehr interessanten Workshop in dem MINT-Zukunftslabor. Dort haben wir gelernt wie man mit Hilfe von PCs kleine Programme für Android Geräte programmiert und diese auch benutzt.

Zuerst haben wir als Gruppe die Bestandteile und Sensoren eines Smartphones gesammelt und schließlich besprochen wie jene funktionieren und wozu man sie braucht.Nach dem Gruppengespräch konnten wir uns in Zweiergruppen zusammenfinden um dann an die Rechner und Tablets zu gehen und schließlich unsere erste App mit dem Tool „App Inventor“ zu erstellen: eine zufallsbasierte App, die beim Schütteln oder Tippen auf Ja-/Nein-Fragen zufällig antworten konnte.
Der App Inventor ist eine Entwicklungsumgebung zum Erstellen von Apps für Android Geräte. In einem Editor konnten wir die zufälligen Antworten programmieren nachdem wir in der Grafik Ansicht das Aussehen der App festgelegt hatten.

Danach haben wir mithilfe einer Anleitung eine zweite, etwas kompliziertere App programmiert: eine App zum Malen und Zeichnen, in der man mit verschiedenen Farben malen und die Bilder dann in der Galerie auf dem Tablet speichern konnte.

Der Workshop hat insgesamt dem ganzen Kurs viel Spaß gemacht und wir können ihn nur weiterempfehlen. Außerdem haben wir viel im Umgang mit dem Programmieren von kleinen Programmen gelernt.

Armin und Nikolai, PU9 Forschen und Präsentieren, Baustein „Informatik & Technik“