Donnerstag 14. Februar 2019 08:04 Alter: 32 Tag/e

Rekordsumme für Tschernobyl-Opfer in Weißrussland

Auch in diesem Schuljahr waren wieder viele fleißige Bäcker und Kuchenverkäufer in der Pausenhalle der Schule aktiv: Jeweils mittwochs konnte man sich kaum entscheiden, für welchen der leckeren Kuchen man sich entscheiden sollte.

Und der Einsatz hat sich gelohnt:
In der Endabrechnung wurde die Rekordsumme von 2652,87€ ermittelt!

Besonders aktiv waren in diesem Jahr wieder die 5. Klassen:
Die 5b und die 5c sammelten als Verkaufssieger 1 und 2  jeweils über 300€ ein, die 5a belegt den 4. Platz. Herzlichen Dank!
Erstmals hat sich dieses Mal mit der 7d eine 7. Klasse auf Platz 3 unter den TOP-Verkäufern platziert!
Herzlichen Glückwunsch!

Das Geld geht an das Institut Belrad, dass mittlerweile seit über 30 Jahren die Menschen in den betroffenen Regionen unterstützt, um mit der immer noch vorhandenen Radioaktivität gerade in dieser armen Region Weißrusslands leben zu können. Diese Arbeit ist heute umso wichtiger, da in den letzten Jahren viele Vereine und Unterstützer - gerade aus dem Westen Europas - ihre Arbeit eingestellt haben.

Am 15. März 2019 wird der Leiter des Instituts, Alexej Nesterenko, unsere Schule besuchen, um über die Arbeit und die aktuelle Lage zu berichten.

Andrea Schnecke