Sekundarstufe I Jg 7 - 10

Im Jahrgang 7 bis 8

untersuchen wir Stoffe aus dem Haushalt. In Küche, Garten und Heizung lassen sich Stoffe entdecken, die fachgerecht untersucht werden und die Bedeutung der Naturwissenschaft Chemie im täglichen Leben erkennen lassen.

Neben den inhaltsbezogenen Kompetenzen des jeweiligen Unterrichtsfaches erwerben die Schülerinnen und Schüler auch Kompetenzen in den drei Prozess bezogenen Kompetenzbereichen „Erkenntnisgewinnung“, „Kommunikation“ und „Bewertung“.

Das eigenständige Experimentieren nimmt einen breiten Raum ein. Der Einsatz von Computern ergänzt diesen Unterricht um eine schnelle Informationsbeschaffung und -verarbeitung über Online - Datenbanken.

Der neu konzeptionierte Wahlpflichtunterricht unterstützt den Fachunterricht mit Themen aus Alltag und Umwelt wie "Getränke im Supermarkt", "Esspedition vom Bäcker zum Bauernhof" oder "Und ihr Mauerwerk war aus Jaspis".

Im Jahrgang 8

experimentieren wir mit reagierenden Stoffen und untersuchen Veränderungen ihrer Eigenschaften und Energiegehalte: Diese Veränderungen lassen sich durch Modellvorstellungen besonders verständlich erläutern.

Im Jahrgang 9 und 10 ...

Wir beschreiben die enorme Vielfalt von Stoffen und deren Reaktionen durch Grund legende Vorstellungen, so genannte Basiskonzepte. Das Kerncurriculum ist nach den vier Basiskonzepten „Stoff-Teilchen“, „Struktur-Eigenschaft“, „Chemische Reaktion“ und „Energie“ für das Fach Chemie im Sekundarbereich I strukturiert. Die Einordnung der Unterrichtsinhalte in diese Basiskonzepte gewährleistet einen strukturierten Wissensaufbau. Die Ausschärfung weiterer Konzepte erfolgt in der Sekundarstufe II.

 

zum Download der Kurzfassung des Lehrplans der Sekundarstufe I