Grundsätzliches und Lehrplan

Wenn die Sprache nicht stimmt, dann ist das, was gesagt wird, nicht das, was gemeint ist.

                                                                                                            Konfuzius

Das Fach Deutsch bildet Basisqualifikationen aus, die für Lernerfolge in vielen anderen Schulfächern,  später im Studium, in der beruflichen Bildung und im Berufsalltag wichtig sind. Dazu gehören Textverständnis sowie schriftliche und mündliche Kommunikation.

Bewusstes sprachlich-kommunikatives Handeln und normgerechtes, adressatenbezogenes Schreiben sind Voraussetzungen für Studier- und Ausbildungsfähigkeit und für lebenslanges Lernen. Darüber hinaus sind diese Kompetenzen auch für das Zusammenleben unverzichtbar.
Der Ausbau der Gesprächs-, vor allem der Argumentationskompetenz  bildet die Grundlage konstruktiver Auseinandersetzung und Verständigung und eröffnet damit die Chance sozialer und demokratischer Teilhabe.

Schreiben bedeutet für Schülerinnen und Schüler aber auch, Sprache zunehmend als Instrument einzusetzen, das Wissen strukturiert und Erkenntnis fördert sowie die eigene Ausdrucksfähigkeit  weiter entwickelt.
Der Deutschunterricht fordert zur kritische Selbstwahrnehmung und Auseinandersetzung mit der Umwelt heraus, schließt moralische Urteilsfähigkeit, Reflexion über Sinnfragen und ästhetische Wahrnehmungen ein. Er bestärkt darin, eigene Positionen und Werthaltungen begründet einzunehmen.

Literarische Texte ermöglichen den Schülerinnen und Schülern Einblicke in Grundmuster menschlicher Erfahrungen und eröffnen Zugänge zu verschiedenen Weltsichten – auch in interkultureller Perspektive. Die Schülerinnen und Schüler erschließen sich differenzierte ästhetische Vorstellungen, gewinnen Einblicke in die literarische Tradition und die Erkenntnis, dass Literatur einen Spielraum von Deutungsmöglichkeiten eröffnet.
Literarische Bildung leistet einen Beitrag zum Verstehen fremder und zur Ausbildung eigener Identität und trägt auf diese Weise wesentlich zur Persönlichkeitsentwicklung bei.

Die Vielfalt der modernen Medienwelt macht es unumgänglich, von einem erweiterten Textbegriff auszugehen, der Literatur, Sach- und Gebrauchstexte sowie Produkte der Medien umfasst. Daher sind auch zum Beispiel Strategien der Informationssuche, der Informationsprüfung und ihrer Dokumentation Unterrichtsgegenstand. Deutschunterricht bezieht sich aktuell auch auf ein verantwortungsvolles Verhalten in sozialen Netzwerken.

(Der Bildungsbeitrag des Faches Deutsch, Kerncurricula Deutsch von 2009 und 2012, Auszüge, gekürzt und bearbeitet)