Jahrgang 5

Wochenstundenzahl nach Stundentafel: 4

Lernzielkontrollen:

insgesamt 5 Klassenarbeiten im Schuljahr
Aufgabenformate sind:

  • Wortschatzüberprüfung
  • Diktat
  • Hörverstehensübung
  • funktionale Grammatiküberprüfung
  • Textverständnisüberprüfung (z.B.multiple-choice, right-or-wrong-questions, matching)
  • kurze freie Textproduktionen
  • Informelle Überprüfungen von Grammatik und Vokabeln

Das Verhältnis mündlicher und schriftlicher Leistungen soll etwa gleichgewichtig sein.

Kompetenz-
bereiche
Inhalte/ Themen Zielkompetenzen/
-fertigkeiten
Methoden-
standards
Hör- und
Sehverstehen
themenspezifische Fragen (z.B. zu family,
pets, friends)
kurze Hörszenen im Zusammenhang mit
Lehrwerk
Bilder und Texte
kurze Filmszenen
Song und/oder Rap
Classroom phrases
Classroom discourse
Die Schüler sollen
-einfache Aussagen verstehen und Fragen
beantworten
-einfache Textaussagen erfassen, das
Thema erkennen und zentrale
Informationen entnehmen
-visuelle Impulse mit Text verknüpfen
-Aussagen erfassen und wiedergeben
-verstehen, mitsingen und nachmachen
-verstehen und umsetzen
-verstehen und folgen können
Die Schüler können
-selektiv Informationen aus einem
Hörtext entnehmen (intensive listening)
-Stichwörter zu Fragen aus einem Hörtext
notieren
-neue Wörter aus einem einfachen
Kontext erschließen (intelligent guessing)
Leseverstehen unterschiedliche Textformen aus dem
Lehrwerk
Aufgabenstellungen, Anleitungen,
Erklärungen
Die Schüler sollen
-Texte global verstehen
-wesentliche Informationen und Inhalte
entnehmen
-im Unterrichtskontext verstehen und
umsetzen
Die Schüler können
-das zweisprachige Wörterbuch benutzen
(Einführung)
-neue Wörter aus einem einfachen
Kontext erschließen
-Mindmaps erstellen
Sprechen vertraute Situationen des Alltags
(z.B. Wegbeschreibung, Interview,
shopping)
Themen und Ereignisse des Schüleralltags
poems
einfache Sprechanlässe ( z.B. begrüßen,
entschuldigen, um etwas bitten)
Classroom discourse
Die Schüler sollen
-sich verständigen und einfache Dialoge
wiedergeben und verfassen
-zusammenhängend sprechen
-auswendig aufsagen
-sich situations- und adressatengerecht
verständigen
-aktiv am Unterrichtsgespräch
teilnehmen: einfache Aussagen formulieren,
Fragen stellen und beantworten
Die Schüler können
-Rollenspiele erarbeiten und präsentieren
-in Partnerarbeit arbeiten
-themenbezogen einen kurzen,
zusammenhängenden Vortrag halten
(Stichwortzettel)
Schreiben kleine Schreibanlasse in thematischem
Zusammenhang: z.B. Dialoge, Foto,
Einladung, Traumhaus
Die Schüler sollen
-themen- und situationsbezogen schreiben
und beschreiben
Die Schüler können
-das zweisprachige Wörterbuch
anwenden
-Notizen machen und sie organisieren
(Cluster, Mindmap)
Sprachliche Mittel:
Wortschatz
Grammatik
Aussprache
Orthographie
themenorientierter Wortschatz nach dem
Lehrwerk
elementare grammatische Strukturen nach
dem Lehrwerk:
Pronomen
Artikel , Pluralformen und Genitiv
die Verben „be“ und „have“
present progressive, simple present in
bejahten und verneinten Aussagesätzen
sowie in Fragen
Modalverben
Adverbien und Wortstellung
einfache grammatische Begriffe
englische Wörter
Lautschrift
Die Schüler sollen
-verstehen und verwenden
-erkennen und anwenden
-verstehen
-richtig aussprechen und schreiben
-phonetische Zeichen kennen lernen,
sprechen und zunehmend selbstständig
erschließen
Die Schüler können
-Wortfelder erstellen
-Strategien des Vokabellernens anwenden
-grammatische Regeln nachschlagen
Sprachmittlung einfache Kurztexte (z.B. kleine
Interviews, Hinweisschilder)
Die Sprachmittlung wird in den folgenden
Die Schüler können
-Informationen in die Zielsprache
übertragen
Jahrgängen systematisch und den Stufen
Die Schüler sollen
-das zweisprachige Wörterbuch
anwenden
angepasst geübt.
Interkulturelle
Kompetenzen
Lebensverhältnisse in GB
(z.B. englische Städte, Feiern, Geld etc.)
kulturelle Differenzen
Die Schüler sollen
-landestypische Informationen
kennenlernen
-wahrnehmen und vergleichen

Kürzungsvorschläge: p.86f. Chester for Kids; p. 104f. poems; p.120f. Merlin’s return