Workshopgespräch in der Kestnergesellschaft

Wenn aus Fremden Freunde werden -
Ein Projekt der Zwolle Sprachenfahrt und S:K!2

Wenn interkulturelle Begegnungen Spuren hinterlassen, so hat dies mit den Erinnerungen und Momenten zu tun, die die Schülerinnen und Schüler während ihrer gemeinsamen Zeit erlebt und geteilt haben. Die Schülerinnen und Schüler, die an der Sprachenfahrt Zwolle teilgenommen haben, konnten erleben, wie aus Fremden eines anderen Landes Freunde wurden.

Die Künstlerin Nevin Aladağ, die im Herbst 2018 in der Kestnergesellschaft ausstellt, hat sich in ihren Fotografien ebenso mit dem Thema „Best Friends“ auseinandergesetzt und fotografiert Menschen, die sich nahe stehen. Dies spiegelt sich auch durch Ähnlichkeiten im äußeren Erscheinungsbild wider.

In einem gemeinsamen Projekttag am 19.10.2018, der durch Schule:Kultur! 2 initiiert wurde, kamen die Schülerinnen und Schüler des Zwolle Austausches in die Kestnergesellschaft und haben sich mit der Künstlerin und ihren Werken beschäftigt. Das Thema Freundschaft wurde anschließend in drei kreativen Workshops thematisiert, die durch das Kestnergesellschaftsteam (Luise Wick und ihr Team) sowie das Schillerteam (Herr Rieske, Frau Arnke und Frau Mogk) begleitet wurden.

Foto Rallye: Best Friends

Hier gingen die Schülerinnen und Schüler auf Fotosuche und entdeckten auch in Hannover “Best Friends”. Ob beste Freunde, Hund und Herrchen oder Mutter und Tochter, viele Menschen, die sich nahe stehen, zeigen dies auch in ihrer optischen Erscheinung.

Kreatives Schreiben

In der kreativen Schreibwerkstatt hatten die Schülerinnen und Schüler die Möglichkeit über Blackout Poetry sich dem Thema Freundschaft zu nähern. Inspiriert durch Buch- und Magazinseiten wurden die überflüssigen Passagen geschwärzt, so dass am Ende einzelne Wörter zu einem neuen Text wurden.

Colours and Letters

In diesem Workshop ging es um die reflektierte Auseinandersetzung mit den Erlebnissen der Woche und die Schülerinnen und Schüler setzten diese kreativ auf großen Plakaten um. Durch Farben und Buchstaben bekamen die Erlebnisse neue Ausdrucksmöglichkeiten.

Am Ende des Tages präsentierten die Schülerinnen und Schüler ihre Werke in einer großen Abschlussausstellung, bevor sich die Schülerinnen und Schüler aus den Niederlanden schweren Herzens verabschiedeten.

Text und Fotos: Isabell Mogk