Jahrgänge 5-9

Allgemeines zur Anmeldung

  • Die Jahrgänge sind 4-zügig (max 128 Schülerinnen und Schüler pro Jahrgang)
  • Sollten mehr Anmeldungen als Plätze vorhanden sein, werden Geschwisterkinder bevorzugt.
  • Englisch ist 1. Fremdsprache. Als 2. Fremdsprache werden Latein oder Französisch unterrichtet. Spanisch kann als 3. Fremdsprache ab Jahrgang 7 erlernt werden.

Jahrgang 5

  • Eine Klasse im Jahrgang 5 wird als Bläserklasse eingerichtet.
  • Die Klassenbildung in den übrigen Klassen erfolgt nach einer Vorabfrage bzgl. der beabsichtigten zweiten Fremdsprache. Freundschaftsgruppen werden bei der Klasseneinteilung berücksichtigt.
  • Jede Klasse wird von einem Klassenleitungsteam bestehend aus einer weiblichen und einer männlichen Lehrkraft betreut. Das Klassenkollegium wechselt in der Regel nach zwei Jahren.
  • Zwei Schülerinnen und Schüler aus dem Jahrgang 11 stehen jeder Klasse als Mentorinnen bzw. Mentoren zur Verfügung.
  • Alle Klassen des Jahrgangs fahren gemeinsam zu einer 1-wöchigen Klassenfahrt auf den Eisenberg nach Kirchheim. Die Mentorinnen und Mentoren begleiten diese Fahrt gemeinsam mit dem Klassenleitungsteam.
  • Bei der Klassenfahrt und in den folgenden klassenübergreifenden Projekten wird der Zusammenhalt des Jahrgangs gestärkt.
  • Alle Schülerinnen und Schüler nehmen klassenübergreifend am 2-stündigen Wahlunterricht teil. Er wird in vier Quartalen mit den Modulen "Lernen lernen", Leseförderung "Computergrundschulung" und "Selbstverteidigung" unterrichtet.
  • Ein 2-stündiger Förderunterricht wird nach Bedarf in den Fächern Deutsch, Englisch und Mathematik eingerichtet.
  • Kurze bilinguale Schnupperphasen werden für alle Schülerinnen und Schüler des Jahrgangs angeboten.
  • Wahl und Ausbildung der Streitschlichter
  • Jahresablauf:
    - 2-wöchige Einführungsphase zum Kennenlernen der Mitschülerinnen und
      Mitschüler und zur Erkundung der neuen Umgebungen
    - Projektorientierte Arbeit in den Unterrichtsfächern zum Thema "unsere neue Schule" mit
      abschließendem Präsentationsnachmittag für die Eltern und die Nachbarklassen.
    - Jahrgangsfahrt nach Kirchheim im Oktober
    - Pädagogische Konferenzen Anfang November
    - Elternsprechtag Ende November
    - Buchausstellung
    - Leseprojekte

Jahrgang 6

  • Beginn der zweiten Fremdsprache in klassenübergreifenden Kursen
  • Zeitlich begrenzte bilinguale Unterrichtseinheiten für alle Schülerinnen und Schüler in den Fächern Biologie, Erdkunde und Geschichte
  • Arbeitsgemeinschaften 12 für 6: Schülerinnen und Schüler des Jahrgangs 12 bieten halbjährig 2-stündige Arbeitsgemeinschaften für den Jahrgang 6 an. Themen sind Sport, Theater, Kunst, Schach, Physik, Multimedia, Chemie und vieles mehr. Die AGs finden Mittwochs in den Stunden 7 und 8 statt. Lehrkräfte betreuen die 12. Klässler bei der Vorbereitung und Durchführung dieser Arbeitsgemeinschaften.
  • Fortführung des Streitschlichterkonzeptes
  • Betreuung des Tschernobyll Projektes
  • Vorlesewettbewerb
  • Raucherprävention

Jahrgang 7

  • Neubildung der Klassen auf der Grundlage der zweiten Fremdsprache
  • Verbindliche Festlegung der bilingualen und monolingualen Lerngruppen bis Klasse 9
  • Unterricht nach der Stundentafel 1, das heißt 3-stündiger klassenübergreifender Wahlpflichtunterricht (Profilunterricht). Verbindliche Wahl zwischen den Profilen Spanisch, Forschen und Präsentieren, 5 Sinne - eine Welt, Latein(er)leben
  • Fortführung des Streitschlichterkonzeptes
  • Fortführung der Raucherprävention
  • Klassenfahrt mit dem Ziel der Festigung der Klassengemeinschaft und Stärkung der individuellen und sozialen Kompetenz

Jahrgang 8

  • Projekt zur Suchtprävention mit Schwerpunkten zum Medienkonsum und zur Magersucht und Bulemie

Jahrgang 9

  • Durchführung des einwöchigen Sozialpraktikums
  • Sprachenwoche vor den Osterferien:
    Durchführung des Schüleraustausches mit Spanien und Frankreich, Sprachenfahrt nach England, Sprachprojektwoche in Hannover