Klosterfahrt 29. Mai - 2. Juni 2006

Beispielhaft seien hier die Eindrücke von Jessica Flottmann und Kira Wriggers wiedergegeben:

Die Schüler der Schillerschule

Der Grund die Möglichkeit wahrzunehmen für eine Woche mit ins Kloster zu kommen war dieses für außergewöhnlich geltende Leben kennen zu lernen und auch die Menschen, die diesen Lebensweg zu gehen gewählt haben.

Wir wurden in einem in einer wunderschönen Landschaft gelegenen Kloster in Empfang genommen, der sofort die angenehm offene und freundliche Art der Bewohner widerspiegelte.
Die Eindrücke unseres ersten Gottesdienstbesuches waren zum einen aufregend und zugleich befremdend, durch die sehr hohen, schrillen Gesänge, die zum Teil radikalen Liedtexte, die „Abschottung“ / Isolierung der Nonnen, einfach die unbekannte Form eines solchen Gottesdienstes. Durch das einheitliche Gewand und den strukturierten Ablauf schienen die Nonnen regelrecht einheitlich.
Dieses vorurteilige Bild einer Nonne korrigierte sich durch die Einzelgespräche mit Schwestern. Man erlebte herzliche, offene, freundliche, individuelle, starke, lustige und beeindruckende Persönlichkeiten, die Fragen nach Alltag im Kloster, Beweggründen ins Kloster zu gehen und weiterem authentisch beantworteten. Warum man sich für ein so isoliertes, „anderes“, besonderes und für uns ungewöhnliches Leben entscheidet.
Durch unsere Arbeit im Klostergarten haben wir einen weiteren Grundsatz von „ora et labora“ kennen gelernt und zwar die Arbeit, die anstrengend, aber angenehm war. Hier haben wir auch das Zusammenwachsen und Kennenlernen unserer gesamten Gruppe genossen, die total positiv eingestellt, motiviert und mit Spaß bei der Arbeit war.
Diese wachsende Gruppeneinheit setzte sich auch beim gemeinsamen Speisen und abendlichen Zusammensitzen fort.
Das Essen generell, ausreichende Freizeit, neue Lebenserfahrungen, eine angenehme Gruppe und Gruppenleitung, sympathische, gastfreundliche Aufnahme und noch vieles mehr haben diese Woche zu einem besonderen, spannenden und unvergesslichen Erlebnis gemacht.

An der Klosterfahrt 2006 nahmen neben Herrn Vogel als Fahrtenleiter aus den Jahrgängen 11 - 13 folgende Schülerinnen und Schüler teil:

Aus Jahrgang 11:
Jessica Flottmann, Sabrina Greiter, Lea Hupke, Edith Ivanovs, Fabian Pohl, Antimo Rein, Sandra Sartison, Linda Strobel, Ilka Wedekind, Sarah Wilhelmi, Kira Wriggers

Aus Jahrgang 12:
Oliver Bellwon, Franziska Brandes, Anton Dechand, Ronny Dey, Sina Hilfrich, Marco Iovaldi, Jelena Jovicic, Anna Kaplunov, Max Kielau, Anne Caroline Kuhlmann, Maximilian Lyda, Kristina Platonov, Felix Schimke, Therese Schlegelberger, Denes Steinbach, Denise Wollrab

Aus Jahrgang 13:
Frederik Heusermann, Sven Hötitsch, Sina Ritter, Philipp Schäfers