Wettbewerb 2005

Am 10. Mai war es endlich soweit. Nach langem Warten wurden die mit großer Spannung erwarteten Sieger des internationalen Schulwettbewerbes „Mathematik ohne Grenzen“ ausgezeichnet.

Am 24. Februar wurde zeitgleich von mehr als 120.000 Schülern aus ganz Europa ein etwas unüblicher Mathewettbewerb bearbeitet. Das Besondere: Die Aufgaben aus den verschiedensten Bereichen forderten nicht nur Mathematik- sondern auch Sprachkenntnisse, da ein Teil der Fragen in einer Fremdsprache gestellt wurde und gelöst werden musste. Außerdem sollten die Schüler die Aufgaben nicht allein, sondern vielmehr in Teamarbeit lösen. Die Aula der Schillerschule Hannover hatte sich schnell gefüllt; angesichts der Tatsache, dass alle sechs nominierten Schulklassen aus den Stufen zehn und elf eingeladen waren. Begleitet wurde die Preisverleihung durch Vorträge unter anderem von Dr. Dieter Lohse von der Universität Hannover. Er machte auf die Wichtigkeit von grundlegenden Mathematikkenntnissen für alle Schüler deutlich. Die Auftritte der Jazz AG und der von Schulraplegenden Luki & Hecki rundeten die Veranstaltung musikalisch ab. Sieger wurde für den zehnten Jahrgang die 10 B des Gymnasiums Alfeld und für den elften Jahrgang die Klasse 11-3 des Gymnasiums Ernestinum aus Rinteln. Sie erhielten jeweils ein Preisgeld von 300€ - gesponsert von Niedersachsen Metall.

Aufgaben