Wettbewerb 2006

Am 17. Mai war es endlich soweit. Nach langem Warten wurden die mit großer Spannung erwarteten Sieger des internationalen Schulwettbewerbes „Mathematik ohne Grenzen“ ausgezeichnet.
Am 7. Februar war zeitgleich von mehr als 120.000 Schülern aus ganz Europa ein etwas unüblicher Mathewettbewerb bearbeitet. Das Besondere: Die Aufgaben aus den verschiedensten Bereichen forderten nicht nur Mathematik- sondern auch Sprachkenntnisse, da ein Teil der Fragen in einer Fremdsprache gestellt wurde und gelöst werden musste. Außerdem sollten die Schüler die Aufgaben nicht allein, sondern vielmehr in Teamarbeit lösen. Am Probewettbewerb haben 1566 Schüler aus 61 Klassen/Lerngruppen teilgenommen. Die Aufgaben zum Hauptwettbewerb haben sich 1297 Schüler aus 38 Schulen gestellt. Die Schillerschule war bei beiden Wettbewerbsteilen mit je 6 Klassen beteiligt.
Die Aula der Schillerschule Hannover hatte sich schnell gefüllt; angesichts der Tatsache, dass alle 6 nominierten Schulklassen aus den Stufen zehn und elf eingeladen waren. Begleitet wurde die Preisverleihung durch Vorträge unter anderem von Prof. Dr. Werner Andres, Präsident der Fachhochschule Hannover zum Thema „Mit Mathematik durch das Studium“.
Er stellte sehr plastisch die Bedeutung des Faches Mathematik heraus.
Die Auftritte der Jazz AG und der von Schulraplegenden Luki & Hecki rundeten die Veranstaltung musikalisch ab.

Weitere Informationen