Mathematik ohne Grenzen 2014/2015

Die diesjährigen niedersächsischen Preisträger:
1. Platz: Otto-Hahn-Gymnasium Gifhorn, Klasse 9fls1
2. Platz: Herbartgymnasium Oldenburg, Klasse 9i
1. Platz: Theodor-Heuss-Gymnasium Göttingen, Klasse 10MN
2. Platz: Erich Kästner Gymnasium Laatzen, Klasse 10a
3. Platz: Gymnasium Sulingen, Klasse 10c
Verleihung des Sonderpreises "Mathekoffer"

Siegerklassen bei feierlicher Preisverleihung am 29.5.2015 in Hannover geehrt

Die niedersächsischen Gewinner des Wettbewerbs 2014/2015 wurden im Rahmen einer Preisverleihung am 29. Mai 2015 in der Aula der Schillerschule mit Geld- und Sachpreisen im Gesamtwert von über 1200 € ausgezeichnet.

Im Anschluss an einen kleinen Imbiss, der für die angereisten Gäste vom Cafeteria-Team und fleißigen Helferinnen und Helfern der Klasse 10c der Schillerschule vorbereitet worden war, eröffnete die die Big Band "Fat Apple" unter der Leitung von Herrn Lenhard die feierliche Preisverleihung mit einer gelungenen musikalischen Einstimmung.

Nach der Begrüßung durch die Schulleiterin Frau Günther führten die beiden Schulsprecher Hanna Wiegandt und Felix Büning durch das kurzweilige Programm. In ihren Grußworten machten Herr Brandes von der Stiftung NiedersachsenMetall und Frau Schwerdtfeger, Vertreterin des niedersächsischen Kultusministerium, eindrücklich und an Beispielen aus verschiedenen Ausbildungs- und Berufsfeldern die derzeitge und zukünftige Bedeutung des MINT-Bereiches deutlich.

In seinem anschließenden Festvortrag erläuterte der Mathematikdidaktiker Prof. Dr. Benjamin Rott anschließend - auch am Beispiel einer Aufgabe aus dem diesjährigen Wettbewerbs -, warum das Lösen mathematischer Probleme manchmal so schwierig ist.

Höhepunktk der Veranstaltung war dann nach einem weiteren Stück der Big Band sicherlich die eigentliche Preisverleihung, denn keine der eingeladenen Klassen wusste zuvor, welchen der drei Plätze sie belegt hatte!

Attraktive Preise erwarteten die Siegerklassen

Für die ersten Plätze waren jeweils 300 € Preisgeld, für die zweiten jeweils 200 € und die dritten jeweils 100 € von der Stiftung NiedersachsenMetall ausgeschrieben. Außerdem erhielt jede Schülerin und jeder Schüler einer Gewinnerklasse nicht nur eine Urkunde, sondern außerdem noch ein Geodreieck als Erinnerung. Die Stiftung NiedersachsenMetall unterstützt verschiedene Wettbewerbe, Projekte und schulische Netzwerke sowie von Anfang an die IdeenExpo. Dafür geht ein herzlicher Dank an Herrn Brandes, den Geschäftsführer der Stiftung NiedersachsenMetall, der Wettbewerbe dieser Art überhaupt erst möglich macht. Zusätzlich erhielt jede Siegerklasse Formelsammlungen, die vom Ernst Klett Verlag, deutschlandweiter Partner von "Mathematik ohne Grenzen", gesponsort wurden.

Für ihre hervorragenden Klassenleistungen im diesjährigen Wettbewerb mit über 150 Klassen (davon 141 teilnehmende Klassen im Hauptwettbewerb) wurden ausgezeichnet:

Jahrgang 9

1. Platz: Otto-Hahn-Gymnasium Gifhorn, Klasse 9fls1
2. Platz: Herbartgymnasium Oldenburg, Klasse 9i
3. Platz: Ubbo-Emmius-Gymnasium Leer, Klasse 9PLF2

Jahrgang 10

1. Platz: Theodor-Heuss-Gymnasium Göttingen, Klasse 10MN
2. Platz: Erich Kästner Gymnasium Laatzen, Klasse 10a
3. Platz: Gymnasium Sulingen, Klasse 10c

Wir gratulieren allen Preisträgerinnen und Preisträgern ganz herzlich!

Der Sonderpreis "Mathekoffer" für die Schule mit den meisten Klassen und der erfolgreichsten Teilnahme ging in diesem Jahr an das Gymnasium Sulingen. Herzlichen Glückwunsch!

Allen Teilnehmern des diesjährigen Wettbewerbs herzlichen Dank für die Teilnahme und auf einen neuen Versuch im nächsten Jahr!

Als Organisatoren des 11. Wettbewerbs "Mathematik ohne Grenzen"gilt unser Dank nicht nur allen engagierten Schülerinnen und Schülern und ihren Lehrkräften für ihre Wettbewerbsbeiträge, sondern insbesondere den Korrektoren unserer Fachgruppe Mathematik der Schillerschule, den Festrednern, den fleißigen Helfern bei der Vorbereitung der Preisverleihung, der Big band "Fat Apple" und den Sponsoren.

Wir freuen uns auf die zwölfte Runde im kommenden Schuljahr.

Sebastian Berk & Birgit Ziegenmeyer

>>> Programm zur Preisverleihung 2015 

>>> Preisträger des 11. Wettbewerbs 2014/2015 

Festvortrag: Mathematisches Problemlösen – Warum ist das manchmal so schwierig? (Prof. Dr. Benjamin Rott, Universität Duisburg-Essen)

Es gibt viele Gelegenheiten, mathematische Probleme zu bearbeiten – in der Schule, in Wettbewerben oder einfach, weil es Spaß macht. Wer sich auf diese Herausforderung einlässt, merkt schnell, dass es frustrierende Momente gibt ebenso wie ermutigende. Am Ende winkt das Glücksgefühl, eine schwierige Denksportaufgabe gelöst zu haben.
Aber warum ist das Problemlösen manchmal so schwierig?
Im Vortrag wird am Beispiel von Schülerbearbeitungen verschiedener mathematischer Probleme aufgezeigt, welchen Einfluss das Vorwissen und die Einstellungen sowie Kontroll- und Problemlösestrategien auf Prozesse ausüben können.

 

Ergebnisse 2014/2015

Aktuelles zum Hauptwettbewerb

Am 10.2.2015 fand der Hauptwettbewerb in Niedersachsen statt.
Derzeit korrigieren die Kolleginnen und Kollegen der Fachgruppe Mathematik die über 150 eingesandten Lösungen.

Die Preisverleihung wird am 29.5.2015 in der Aula der Schillerschule in Hannover stattfinden. Die drei besten Klassen werden Ende April persönliche Einladungen erhalten. Die Ergebnisse aller teilnehmenden Klassen werden nach der Preisverleihung an dieser Stelle veröffentlicht.
Bitte sehen Sie bis dahin von einzelnen Nachfragen zu Ergebnissen Ihrer Klassen ab.   

Aufgaben des Wettbewerbs 2014/2015

Termine 2014-2015 und Ansprechpartner im Überblick

  • Probewettbewerb: Dezember 2014
  • Rückmeldung der Ergebnisse des Probewettbewerbs an die Schillerschule Hannover: per E-Mail bis spätestens 9. Januar 2015
  • Hauptwettbewerb: 10. Februar 2015
  • Preisverleihung in Hannover: 29. Mai 2015

NEUE Ansprechpartner an der Schillerschule Hannover: Sebastian Berk (E-Mail) und Birgit Ziegenmeyer (E-Mail)

Weitere Informationen zur Durchführung finden Sie auf der Übersichtsseite zum Wettbewerb.

  

"Mathematik ohne Grenzen" geht in die 11. Runde!

S. Berk, B. Ziegenmeyer, A. Schnecke und A. Seifert

Nach zehn erfolgreichen Jahren der Organisation und Durchführung des Wettbewerbs "Mathematik ohne Grenzen" für Niedersachsen geben die langjährigen Koordinatoren Andrea Schnecke und Achim Seifert den Staffelstab weiter.

Wir sagen DANKE! Sebastian Berk und Birgit Ziegenmeyer von der Fachgruppe Mathematik der Schillerschule Hannover freuen sich ab sofort über Ihre Teilnahme am Wettbwerb. Wir bedanken und bei unseren Kollegen für die exzellente Hilfestellung bei der Einarbeitung in die Wettbewerbs-Organisation!