Physik für helle Köpfe 2016

5 Tage - 4 Klassen aus Jg. 8 - 30 Klassen aus Jg. 4 - über 600 Grundschüler zu Gast bei uns!
Das sind die Zahlen der diesjährigen Aktion "Physik für helle Köpfe"!

Wieder einmal überboten sich die Experten mit guten Ideen, bemühten sich die Betreuer um ein gutes Klima, waren die Grundschüler mit großem Einsatz bei der Sache. Meistens jedenfalls!
Auf jeden Fall waren sich alle - Gäste und Gastgeber - einig: Das sollten wir auch nächstes Jahr wieder machen!

Andrea Schnecke für die Fachgruppe Physik

Eindrücke aus der "Physik für helle Köpfe"-Woche
an der Schillerschule

Physik für helle Köpfe 2015

Die Schillerschule war in der Woche vom 19. bis 23. Januar 2015 wieder einmal Gastgeber für insgesamt knapp 600 Grundschüler aus den umliegenden Grundschulen.  Jeden Tag besuchten vier bis sechs Grundschulklassen die Schillerschule und wurden von Schillerschülern des 8. Jahrganges freundlich empfangen.

Unsere 8. Klässler, die Experten im Bereich der Optik, hatten ein spannendes Programm entwickelt, das den Grundschülerinnen und Grundschülern die Physik und ihre Phänomene näherbrachte. An sechs Stationen gab es Experimente rund um das Thema Licht und der Spiegelwelt.  An „ihrem“ Tag waren alle Schillerschüler mit Begeisterung dabei. Am Ende des Vormittages hat sich ihre Mühe bei der Vorbereitung gelohnt: Die Grundschülerinnen und Grundschülern hatten viel Spaß bei der Durchführung der Experimente.

Nadine Bröker für die Fachgruppe Physik

Experimentieren mit unseren Gästen
bei "Physik für helle Köpfe" 2015

  

"Physik für helle Köpfe" - auf der IdeenExpo 2013

Am Sonntag, den 1. September 2013, hatte ein Team motivierter Schillerschüler aus den Jahrgängen 9 und 11 einen besonderen Termin: Die Stiftung NiedersachsenMetall hatte angefragt, ob wir auch in diesem Jahr wieder Workshops „Physik für helle Köpfe“ anbieten könnten. Und wir waren natürlich bereit!

Unser Tag auf der IdeenExpo:

Das Vormittagsteam
Das Nachmittagsteam
Kleine Forscher ...
... in Aktion
Physik live
Zum Schluss: Abbau

Schon um 9.00 Uhr traf sich das Vormittagsteam auf dem Messegelände, baute auf und wartete auf kleine Forscherinnen und Forscher! In zwei Workshops (von 10.00 Uhr bis 13.00 Uhr und von 14.00 Uhr bis 17.00 Uhr) hatten die angehenden  Physikerinnen und Physiker (und manchmal auch deren Eltern) Gelegenheit, viele Experimente unter fachkundiger Anleitung durchzuführen.

Zeitweise war es so voll, dass wir die Eltern doch vor der Tür warten lassen mussten!!! Das bekam besonders das Nachmittagsteam zu spüren, das zu Beginn des zweiten Workshops fast wegen Überfüllung schließen musste. Natürlich gab es zwischendurch auch immer mal die Gelegenheit, selbst die IdeenExpo zu erkunden.

Andrea Schnecke

Physik für helle Köpfe 2013

Viele Rückmeldungen haben wir in den vergangenen Wochen nach der 8. Durchführung unserer Aktion „Physik für helle Köpfe“ erhalten. In der letzten Januarwoche waren wieder jeden Tag vier 4. Klassen aus den umliegenden Grundschulen bei uns zu Gast.

Über die netten Briefe und Mails haben sich insbesondere die Schülerinnen und Schüler der 8. Klasse sehr gefreut, die sich an je einem Tag um die Grundschülerinnen und -schüler gekümmert haben.

Schließlich ist es nicht immer einfach und manchmal sogar anstrengend, kompetente/er Expertin/Experte in Sachen „Optische Experimente“ oder liebevolle/r Betreuerin/Betreuer mit Vorbildfunktion einer aufgeweckten Schülergruppe zu sein.

Aber am „ihrem“ Tag waren alle Schillerschülerinnen und –schüler mit Begeisterung dabei. Sie haben sich viel Mühe gegeben, ihren Gästen einen interessanten Vormittag zu gestalten und dabei eine Menge in sozialer Kompetenz dazugelernt.

Ihnen und den Grundschülern hat es, wie man an den Bildern sehen kann,  sehr viele Spaß gemacht.

A. Schnecke, Fachgruppe Physik

 

Physik für helle Köpfe - die Idee:

„Schüler schulen Schüler“ oder besser „Große unterrichten Kleine“

... auf diese kurze Formel lässt sich der Inhalt des Projekts „Physik für helle Köpfe“ bringen.

Kinder aus den vierten Klassen der benachbarten Grundschulen kommen an vier Tagen in die Schillerschule und erhalten dort von Schülerinnen und Schülern der Jahrgangsstufe 8 interessante Einblicke in die Physik. Dabei geht es zunächst um Entdeckungen mit Licht, die die Grundschülerinnen und -schülern anhand spannender Experimente machen können.

Jede Klasse 8 der Schillerschule betreut dabei einen Tag lang jeweils vier Klassen der benachbarten Grundschulen. Die Jugendlichen bereiten sich im vorangehenden Unterricht auf die Experimente vor, die sie den Grundschülern zeigen wollen.

Kleine Gruppen von drei bis vier Gästen werden von einem Betreuer von einer Experimentierstation zur nächsten begleitet. Dort warten jeweils 1-2 Experten auf sie, um ihnen physikalische Phänomene näher zu bringen. Die Versuchsergebnisse werden von den Grundschülern in ein Experimentierbuch übertragen.

Zum Schluss der Veranstaltung steht die Erkundung des Schulgeländes auf dem Programm. Dies endet häufig bei den Spielgeräten auf dem Pausenhof…..


Ablauf des Projekttages