Die Schülerbücherei der Schillerschule

Links neben der Cafeteria im Raum A2 hinter der Glastür empfängt den Besucher dieses wundervolle, von Schülern gestaltete Kunstwerk: der Eingangsbereich zur Schülerbibliothek. Ist man der Einladung des Bildes gefolgt und betritt den Raum, wird man von einer Oase der Behaglichkeit empfangen.

Stimmungsvolle Beleuchtung mit dezentralen Lichtquellen, Nischen für Kleingruppen an herzförmig abgerundeten Arbeitstischen, eine geniale Stufenkonstruktion an der Längsseite unterhalb der Fenster, Fensternischen mit Kissen sowie ein Arbeitsbereich mit 2 Laptops und ein Arbeitsbereich mit 2 PCs, ein großzügiger Tresen zur Verwaltung der Bücher: Da bleiben keine Wünsche offen. Hier will man gerne in den Bann gezogen werden, bleiben und öfter wiederkommen.

Abgesehen von der atmosphärischen Raumausstattung kann die Schülerbibliothek auch mit einem qualitativ und quantitativ hochwertigen Medienbestand aufwarten. Vielfältigste Bücher von Fantasy, Abenteuer, Freundschaft, Sachbücher zum Nachschlagen und Lernen, über spezielle Bücher zu den einzelnen Fächern, fremdsprachige Lektüren, Bücher aus dem IB-Bereich bis hin zu Zeitschriften, Comics, Graphic Novels und auch Praktikumsberichte und Facharbeiten erwarten den Besucher.

Auch die technische Ausstattung lässt keine Wünsche übrig: 2 Laptops und 2 PCs stehen jedem Besucher für unterrichtsrelevante Aufgaben wie Recherchen zur Verfügung.

Die „Zettelwirtschaft“ bei Ausleihe und Rückgabe ist nun glücklicherweise auch passé: Zur Verbuchung und zur Einpflege der Bücher wurde eigens von Schülern ein nutzerfreundliches Programm entworfen, dass es den Mitgliedern des Büchereiteams ermöglicht, problemlos diese Aufgaben zu meistern. Selbst Mahnungen werden automatisch an die Ausleiher verschickt.

Was kann man hier denn alles tun?

Lesen, Bücher ausleihen und zurückgeben, Ruhe haben, „abhängen“, arbeiten, recherchieren, sich nett unterhalten, Hausaufgaben erledigen, für Referate lernen, nette Leute treffen, sich verabreden, Lesefeste abhalten, szenische Lesungen proben und durchführen, „abgedrehte Performances“ aufführen, kreativ lesen...
(Nutzungsregeln s. unten)

Öffnungszeiten

Die Schülerbücherei ist in jeder großen Pause und  teilweise auch in den Mittagspausen geöffnet.

Wünsche und Anregungen

Anschaffungswünsche für Bücher werden gerne entgegengenommen und sind an das Büchereiteam zu richten.

Großer Dank gilt dem Förderverein der Schillerschule, der es überhaupt erst durch die Bereitstellung großzügiger finanzieller Mittel ermöglicht hat, den Raum in dieser Weise ausstatten zu lassen.

R. Szelag, Bibliotheksobmann

 

Benutzerordnung für die Schülerbücherei 

  1. Die Schülerbücherei ist ein Raum zum Schmökern und zum Anfertigen schriftlicher Aufgaben. Dort soll nur so gesprochen werden, dass diejenigen, die dort arbeiten, möglichst nicht gestört werden. Störer dürfen von den Aufsicht führenden Schülerinnen und Schülern aus dem Raum gewiesen werden.
  2. Die Bücher und Zeitschriften sind nach der Benutzung an den Ursprungsort zurückzustellen. Sollen Bücher ausgeliehen werden, ist von der Aufsicht, eingeteilten Schülern, Eltern oder Lehrern ein elektronischer Ausleihzettel auszufüllen. Der Computer mit dem Bibliotheksverwaltungsprogramm darf nur von denjenigen genutz werden, die dazu besonders befugt sind.
  3. Essen und Trinken sind nicht gestattet. Der Raum ist aufgeräumt und sauber zu hinterlassen. Die jeweils letzte Aufsicht eines Tages sorgt dafür, dass die Stühle hochgestellt werden und das Fenster geschlossen ist.