Hier finden Sie alle Berichte zu den bisherigen Aktionen der SV.

 

 

Unsere Schulsprecher im Schuljahr 2012/2013

Altes und neues Schulsprecherteam
Präsentation der "Wahlprogramme"

Zoe (Jg. 9) und Frederic (Jg. 10) bilden das neue Schulsprecherteam der Schillerschule.

In der Schülervollversammlung vom Freitag, 28.09.2012 standen diesmal fünf Kandidaten zur Auswahl. Neben Zoe und Frederic präsentierten auch Niklas, Leonard & Jonas (alle drei Jg. 11) ihre „Wahlprogramme“ in 3 Runden vor den einzelnen Jahrgängen. Danach wurde gewählt und die Wahlergebnisse fielen in den Jahrgängen 5/6/7, 8/9/10 & 11/12 durchaus ähnlich aus.

Die SV ist gespannt darauf, welche neuen Ideen und Moderationsqualitäten das neue Schulsprecherteam in den wöchentlichen SV-Sitzungen an den Tag legen wird. Niklas, Leonard & Jonas gilt unser Dank für ihre Bereitschaft zur Kandidatur. Wir hoffen, dass sie und ihre Ideen uns in der SV weiterhin erhalten bleiben!

Yannick Gerhardy, Pressesprecher der SV

Podiumsdiskussion in der Schillerschule

Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Podiumsdiskussion

Am Donnerstag, 20.09.2012, bekamen wir Besuch von Hannovers politischer Jugend.

Im Rahmen der Niedersächsischen Landtagswahl im Januar 2013 veranstalteten wir von der SV eine Podiumsdiskussion mit jenen Jungpolitikern. Das Podium bestand aus Felix Blaschzyk (JU), Philip leButt (Jusos), Thomas Möhle (JuLis), Marcel Duda (GJ), Jessica Kaußen ('solid) & Kenny Ehlers (JuPis).

Da alle zugesagt hatten, hatten wir ein breites politisches Spektrum anzubieten. Die Jahrgänge 10 & 11 waren zudem ein hochmotiviertes Publikum, welches die Stimmung in der Aula aufzuheitern wusste. Neben grundsatzpolitischen Themen wie ESM & Patriotismus in Deutschland, ging es auch stark um Landespolitik wie Schulstruktur, Studiengebühren und Endlagerung von Atommüll in Gorleben.

Gerade beim Thema Studiengebühren konnte man eine hitzige Diskussion zwischen den politischen Bewerbern miterleben. „Es wird Zeit, dass wir Bildungschancen wirklich jedem Menschen gleichermaßen ermöglichen. Und das fängt mit der Abschaffung von Studiengebühren an", sagt Jessica Kaußen von den Linken.

„Dieses ewige Anspruchsdenken, auch beim Thema Studiengebühren geht mir gegen den Strich. Jetzt müssen wir für's Studium zahlen und dann noch für die üstra-Fahrkarte, alles ganz schrecklich", erwidert Felix, Vorsitzender der Jungen Union Hannover und erntete (überraschender Weise) viel Beifall für sein Bekenntnis zu Studiengebühren.

Nach dem „Moderatorenteil“ hatte das Publikum die Möglichkeit sich zu äußern. Hier gab es den wohl größten Aufreger des Tages, als ein Schüler sich für die Legalisierung von Inzest aussprach. Doch die Mitschülerinnen und Mitschüler nahmen es mehr mit gesundem Humor als mit Hass.

So war dies in unseren Augen ein gelungener, politischer Vormittag, der durch gesunde Auseinandersetzungen und ein aktives Publikum ein Meilenstein in unserem Schulleben bleibt und hoffentlich für mehr Interesse an politischem Engagement bei unseren Mitschülern geweckt hat.

Hussein Dia, Jg. 12

Mittelstufenparty - eine tolle Aktion

Am 25. Februar 2011 war ab 19.00 Uhr die Aula der Schillerschule für den 7.-9. Jahrgang in eine Sommerlandschaft verwandelt. Die Party zum Motto „Hawaii+Flirt“ konnte losgehen!
Mit DJ Simon feierten rund 180 Schüler den ganzen Abend lang. Die Aula wurde so richtig gerockt!

Neben der gut besuchten Tanzfläche gab es einen Flirtstand, wo viele die Chance genutzt haben, sich gegenseitig Nachrichten zu schreiben. Die Zeit verging wie im Fluge.

Um 22.00 Uhr wollte noch keiner gehen, doch das Finale stand vor der Tür:

Die Wahl zu Mr. & Mrs Hawaii! Nummer 033 und 061 setzten sich knapp mit einem gewaltigen Applaus gegenüber der starken Konkurrenz durch.

Wir danken dem Abijahrgang, der für Sandwiches, Getränke und passend zum Motto für „Slush“ gesorgt hat.
Herzlichen Dank an alle, die uns geholfen haben, dass diese Party so stattfinden konnte.

Die SV freut sich auf ein Wiedersehen!

Faschingsparty der SV am Rosenmontag

Am Rosenmontag war nicht nur in Köln Party, sondern auch in der Schillerschule.

In der 3. und 4. Stunde erstürmte der 5. Jahrgang mit all den unterschiedlichsten Kostümen die Sporthalle und es wurde zwei Stunden lang so richtig gefeiert. In der Sporthalle waren die unterschiedlichsten Gestalten. So hatten wir von einer Prinzessin alles bis hin zum Clone Krieger. Die zwei Stunden vergangen - durch viele Aktionen begleitet - wie im Fluge. Wir spielten „Stopptanz“, „Reise nach Jerusalem“ und veranstalteten eine Polonaise, die auf einer Faschingsfeier natürlich nicht fehlen darf.

Wir als SV danken vielmals der Tontechnik AG sowie den Lehrern, die uns geholfen haben, dass die Feier so stattfinden konnte.

Sebastian Kunzmann

Fasching 2012