Tag religiöser Orientierung

der 10. Klassen evangelische und katholische Religionslehre

am Freitag, den 27. Nov. 2009

im Jugendpastoralen Zentrum Tabor

Hannover, Hildesheimer Srtr. 32

Zu einem Tag religiöser Orientierung kamen mehr als 90 Schülerinnen und Schüler der 10. Klassen der Schillerschule ins Jugendpastorale Zentrum TABOR.


Was mich trennt ...

 - darum ging es in allen Räumen von der Krypta über das Café bis in die Lernwerkstatt und zu den Schwestern nebenan.

Gedanken wurden gedacht ...

... und aufgeschrieben.

handlich, deutlich, groß

Das alles türmte sich dann vor dem Altar in der Kapelle auf, Stück für Stück und Problem für Problem ...

... ob es nun um Abschreiben, Diebstahl, ...

oder Intoleranz und Freiheit ging. Jedenfalls kam eine Menge zusammen, was trennt.

Zwischendurch gab es leckere Hotdogs.

Dem Tabor, 19 Teamerinnen und Teamern zusammen mit Jugendseelsorger Oliver Holzborn und Sr. Simone Remmert CJ,

 

 gelang es diesen Tag gut zu gestalten.

Alle waren davon sehr angetan.Was mich trennt … eigene und fremde Mauern … und was mich verbindet … wenn es auch uns gelingt eigene und fremde Mauern zum Einsturz zu bringen

 

Damit wird der Blick frei für das, auf was es im Leben wirklich ankommt:

Eine positive Option für das Leben.

Gott kann dabei als Lebens- und Orientierungsoption helfen.

 

Wir danken Oliver Holzborn und seinem Team vom Tabor  ( www.tabor-hannover.de) für diesen gelungenen und schönen Tag.

 

Fotos: TABOR

Text: Norbert Lübke, Christoph Vogel