Tag religiöser Orientierung

Ankommen bei TABOR

der 10. Klassen evangelische und katholische Religionslehre

am Freitag, den 30. Nov. 2012
im Jugendpastoralen Zentrum TABOR
Hannover, Hildesheimer Str. 32

„Glaube und Person“

Das Team vom Jugendzentrum TABOR in der Hildesheimer Straße hatte zum Tag der religiösen Orientierung fünf verschiedene Stationen für die Schülerinnen und Schüler vorbereitet:

  • Ausgestattet mit Reagenzgläsern und verschiedenfarbigen Perlen konnte den Fragen nachgegangen werden: Wie würde wohl mein eigener Lebenscocktail aussehen? Welche wichtigen Dinge dürfen darin nicht fehlen? 
  • Oder wie sieht Glück auf einem Postkartenmotiv am ehesten für mich aus und was würde ich gerne alles erleben in meinem Leben?
  • In der besinnlichen Krypta des TABORS gab es die Möglichkeit zur Entspannung, was den meisten sehr gut tat.
  • Draußen gab es dann die Gelegenheit in der Gemeinschaft in Bewegung zu kommen und den Kopf mal frei zu bekommen.
  • Die letzte Station stand unter dem Motto: Gott und ich? Wie sieht das gerade für mich aus?
 

In den Pausen gab es die Gelegenheit sich im Café TABOR aufzuhalten und sich mittags die Hot Dogs schmecken zu lassen.

Besonders beeindruckend war die gesangliche Einlage der Schüler beim RAP, der sowohl zu Beginn des Tages als auch zum Abschluss in vier Stimmen gesungen wurde. Wirklich Klasse!

Es war ein insgesamt toller Tag, an dem die Schülerinnen und Schüler sicher einiges mehr über sich selbst und den Glauben erfahren haben und die Möglichkeit hatten sich in den einzelnen Gruppen einmal außerhalb von Schule erfahren und austauschen zu können und Gemeinschaft zu erleben.

Wir danken dem Team des TABOR für diesen schönen und gelungenen Tag.

Text: Liese Beuchert, Christoph Vogel; Fotos: Liese Beuchert